gothiceinfuehrung

Zurück





© www.perlentau.de

 

Geschichte

"Eine kurze Beschreibung der Gothic Bewegung von den 70's bis in die 90's"
von Alicia Porter

Das Datum des "Anfang von Gothic" wird meistens mit 1979 angegeben. In diesem Jahr veröffentlichten Bauhaus das Lied "Bela Lugosi's DAAD". Es war eigentlich als Ohrwurm gedacht. Wie auch immer, viele junge Fans sahen es als Inspiration um die Gothic Bewegung zu begründen. Die erste Generation der Gothic Bewegung (in den späten 70ern/frühen 80ern) kam hauptsächlich aus Großbritannien und war eine Absplitterung der Punk Bewegung. Punk lag bereits in den letzten Zügen als diese faszinierende Veränderung begann. Sie wurden dann im nachhinein Gothic genannt, die meisten bezeichneten sich selbst jedoch nicht als Gothic. Niemand weiß wer den Begriff "Gothic" geprägt hat, und wie er mit dieser Musik in Verbindung kam. Ich denke es war die englische Musikpresse die der Musik den Namen gab. In den frühen 80ern entwickelte sich die Goth Szene gut, mit den Sisters of Mercy als Aushängeschild; aber Mitte der Achtziger war sie am verschwinden. In den späten 80er und frühen 90er Jahren bildete sich eine neue, eine zweite Generation von Gothic Bands, und hauchte der Szene neues Leben ein. Diese bestand zum Beispiel aus Bands wie: Das Ich, London after midnight und Goethes Erben. Sie waren die ersten, die sich selbst als Gothic bezeichneten. In dieser Zeit wuchs die Gothic Kultur und Musik und zersplitterte, diversifizierte in viele verschiedene Genres, Stile, etc. In den letzten Jahren ist ein stärkeres Interesse des "mainstreams" der Gothic Kultur aufgetreten (denken sie an Bands wie "HIM").

Manche Leute glauben, daß uns in den späten 90ern eine dritte Generation von Bands die wirklich anders sind (als die 2.), fehlt. Ich glaube das es sie gibt. Das Problem ist, daß die zweite Generation mittlerweile Mitte 20/ Anfang 30 ist, und sie dadurch weniger innovativ, produktiv und auch tendenziell weniger interessiert an der Gothic Kultur sind. Es muß sich eine "neue Brut" von Bands bilden um die Zukunft von Gothic zu formen - wenn es eine Zukunft gibt. Die dritte Generation brachte eine Explosion von Leuten, die sich selbst Gothic nennen. Viele von der jüngeren Generation sind mit Gothic durch die breite kommerzielle Vermarktung in Kontakt gekommen. Zum Beispiel berichten Jugendmagazine wie "BRAVO" über so genannte Goth Bands (wie Cradle of Filth, Marilyn Manson,Lacrimosa,etc.). Durch die große Popularität von "Shock Rock" (wie M. Manson oder Rammstein) wurde die Aufmerksamkeit auf diese Subkultur gelenkt. Viele Goths würden gerne klarstellen das M. Manson etwas macht was man "Industrial - Rock" nennen könnte. Sie würden wahrscheinlich noch zugestehen das er der Alice Cooper der 90er ist, der Schock-Taktiken und geniale Marketing Strategien einsetzt um konservative Kräfte zu provozieren, die rebellische Jugend anzusprechen, und in Folge dessen sehr reich zu werden. Viele ältere nehmen in Anspruch das diese Jüngeren (durch M. Manson geprägten) Leute keine "authentischen" Goths sind.

Gothic ist eine missverstandene Subkultur, geprägt durch Vorurteile wie z.b. Satanismuss durch die Sensations Gier der Medien entstanden. Die Gothic-Scene entstand Ende der 70. er Anfang der 80. er durch Bands wie "Bauhaus" und "Siouxie and the Bangees" die eine Gegenbewegung zur damaligen Punk und Disco Musik gründeten, die sich einer grossen beliebtheit zeigte. Der Begriff Gothic(Zu Deutsch Gotik "Architektur, Bilhauerkunst und Malerei des 11. Jahrhundert") entstammte der Medien, die sie mit der düsteren Romantik des Baustils verglichen. Der in der Geselschaft eher bekannte Begriff Gruftie, wird eher als verspotung angesehen(Laut des Dudens, alte und senile Menschen). Es ist schwer zu beschreiben was ein Gothic ist oder ausmacht, da jeder anders denkt und fühlt. Man kann keinen Gothic in ein und die selbe Schublade stecken. Obwohl sie scheinbar alle gleich ausschauen ist doch jeder anders, ein Individum. Goth zu sein ist gleichsam Stil und Lebenseinstellung. Es ist eine Art und Weise des Denkens, Protest gegen allgemeine Wertvorstellungen und eine friedliche Auseinandersetzung mit Tabus der Gesellschaft. Es ist keine gemeinsame Weltanschauung, es gibt kein gemeinsames Ziel und auch steckt keinerlei Religion oder Politik dahinter. Leider ist innerhalb der Scene eine grosse Arroganz vorhanden, viele sehen nur jemanden als Gothic an der sich so kleidet und gewisse Kriterien erfüllt.